Pssst, ich verkaufe auch Templates!

Simon Stamm

Häufig hat man das Problem, dass entweder das Laden des Netzwerktreibers länger dauert oder der eigene NAS erst starten muss, sodass Windows beim Start keine Verbindung zum Netzlaufwerk aufbauen kann. Somit erscheint jedes Mal die nervige Meldung:

Es konnten nicht alle Netzlaufwerke wiederhergestellt werden

Trotzdem möchte man auf den Haken “beim Start automatisch verbinden” beim Einrichten des Netzlaufwerkes nicht verzichten, damit es beim nächsten Start nicht vom Arbeitsplatz verschwindet.

Die Lösung (Windows 7) ist, Netzlaufwerke erst dann zu aktivieren, wenn sie vom Anwender oder der Anwendung benötigt werden. Dazu muss in der Registry unter:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\NetworkProvider

ein neues DWORD mit dem Namen “RestoreConnection” und dem Wert 0 erzeugt werden.

Registry: Neues DWORD

Sodass es am Ende dann so aussieht:

Registry: RestoreConnection

  • Ralf

    Geschrieben: 16. Mai 2013


    Endlich.... DIE Lösung! Danke! Antworten


  • Holger

    Geschrieben: 30. Mai 2013


    Hallo und Danke für den Tipp.

    Erzeugt man für ein Win7 (64-bit) dann ein QWord mit dem Wert 0? Habe ich probiert, bleibt aber ohne Wirkung und die Meldung erscheint dennoch,

    Danke! Antworten


    • Simon Stamm

      Geschrieben: 30. Mai 2013


      Hallo Holger,

      auch, wenn Du ein 64-Bit System verwendest, musst du ein DWORD (32-Bit) verwenden (und kein QWORD). :-)

      Ich hoffe, es funktioniert nun! Antworten


  • Ulli

    Geschrieben: 2. Juni 2013


    Hat bei mir leider nicht funktioniert. Bei mir erscheinen alle Netzlaufwerke mit dem roten "X". Ruf ich eines auf (durch anklicken) muß ich mich anmelden (User PC und NAS sind verschieden). Danach sind aber ALLE NAS-Laufwerke sofort frei (incl. das NAS unter Netzwerke) Eine Lösung in Sicht? Antworten


    • Simon Stamm

      Geschrieben: 2. Juni 2013


      Hallo Ulli,

      du könntest einmal probieren, die Anmeldedaten im Windows-Tresor zu speichern. Also bevor du dich bei einem Netzlaufwerk angemeldet hast, einmal die Anmeldeinformationsverwaltung aufrufen (Start -> Systemsteuerung -> Anmeldeinformationsverwaltung) und dort bei den generischen Anmeldeinformationen die Logindaten persistent eingeben.

      Viel Erfolg! Antworten


      • Ulli

        Geschrieben: 2. Juni 2013


        Hallo Simon, hat leider nichts gebracht (Eintrag war schon drin) Habe auch löschen und neu eingetragen - keine Änderung; habe mit IP probiert (Statt Name) - hat auch nichts gebracht. (beides mit und ohne Registry-Schlüssel). Ist ja auch eigentlich nicht wirklich tragisch, aber sehr lästig ;-) Hast Du vielleicht noch einen Vorschlag? Antworten


        • Simon Stamm

          Geschrieben: 6. Juni 2013


          Ich könnte mir noch vorstellen, dass die Anmeldeinformationen nicht ganz unten bei den Generischen eingetragen werden, sondern bei den "Windows-Anmeldeinformationen" ganz oben. Es wäre vielleicht ein Versucht wert. :-) Ansonsten kann ich aus der Ferne leider auch nicht weiterhelfen. Antworten


          • Ulli

            Geschrieben: 8. Juni 2013


            Sind schon richtig bei den Generischen eingetragen. Trotzdem - Danke!


          • Klaus

            Geschrieben: 14. November 2013


            Die Daten mussten in unserem Firmenserver im Bereich "Anmeldeinformationsverwaltung" in die "Windows-Anmeldeinformationen" eingetragen werden. Hierbei einen Wert neu hinzufügen, der aus der IP-Adresse sowie den Anmeldedaten besteht. Seither kommt die Fehlermeldung nicht mehr - nun kann ein SyncTask ohne größeres CMD-Net Use den Netzwerkshare einwandfrei spiegeln.


  • deiviso

    Geschrieben: 30. August 2013


    genialle Tipp.... Mein Laptop startet ca. 1 Minute schneller dadurch!!! Danke Antworten


  • Hajo

    Geschrieben: 5. Oktober 2013


    Lieber Herr Stamm

    Es nimmt mich schon Wunder, mit welcher Selbstverständlichkeit Sie die offensichtlichen Mängel bei Microsoft nicht nur hinnehmen, sondern auch noch "verkaufen".

    Wenn in einer hardwaremässig identischen Umgebung unter XP, zumindest bei mir, diese Meldung NIE vorkommt, aber unter Windows 7 sozusagen tagtäglich, dann spricht das doch eher vom Unvermögen der Herren in Redmond.

    Glücklicherweise muss ich Microsoft nur noch in Ausnahmefällen nutzen und bin schon vor Jahren der OpenSource-Gemeinde beigetreten, nicht wegen der Kosten, die habe ich immer noch, siehe oben, aber wegen des Vertrauens - heute läss NSA grüssen.

    Dennoch muss man anerkennen, dass ohne Microsoft der klassische PC nicht diese Verbreitung gefunden hätte - oder wer weiss?

    Hajo Antworten


    • Simon Stamm

      Geschrieben: 5. Oktober 2013


      Hallo Hajo,

      vielen Dank für Dein Kommentar!

      Ich stimme Dir in allen Punkten zu. Ich persönlich bin nun auch seit geraumer Zeit komplett auf Linux-Distributionen umgestiegen und kann es nur jedem empfehlen.

      Ich wünsche noch ein schönes Wochenende,
      Simon Antworten


  • Accelerator1977

    Geschrieben: 10. Oktober 2013


    Bei meiner Buffalo NAS haste es funktioniert fehlermeldung ist vergangenheit. THX Antworten


  • asd

    Geschrieben: 3. Januar 2014


    Hat funktioniert, vielen Dank dafür! Antworten


  • Pat

    Geschrieben: 12. Januar 2014


    Danke für den super Tipp! Funktioniert bestens mit zwei Win7 64bit und einer Fritzbox 7390 mit USB Stick. Antworten


  • Matthias

    Geschrieben: 13. Januar 2014


    Hallo Herr Stamm, ich bin per Google auf Ihren Beitrag gestoßen. Mein Problem ist jedoch etwas anders, vllt. haben Sie da aber auch eine Lösung, ich habe einen Ordner unter W7 Pro SP1 gemappt, ich brauche diesen auf allen Rechnern nach dem Start zum arbeiten jedoch wird dieser aus irgendwelchen Gründen nicht wieder hergestellt, weder auf dem Rechner auf dem er liegt, noch auf allen anderen Rechnern im Netzwerk. Ich muss immer über Computer das Laufwerk Z doppelt anklicken ab dann läuft es. Haben Sie hier auch eine Lösung? Mit besten Grüßen Matthias Antworten


  • Jan

    Geschrieben: 18. Januar 2014


    Hallo Simon,
    herzlichen Dank für diesen hervorragenden Tipp !!
    (Win 7, Synology ds214se) Antworten


  • Andreas

    Geschrieben: 15. Februar 2014


    Danke für den Tip, ging ganz einfach, auch bei Win 8.1

    VG
    Andreas Antworten


    • Simon Stamm

      Geschrieben: 1. Mai 2014


      Schön zu wissen, dass es auch unter Windows 8.1 funktioniert, danke! Antworten


  • Jürgen Heinrich

    Geschrieben: 30. März 2014


    Danke für den Tipp. ;) Die PC´s sind jetzt schneller Online und die Anmeldedaten hab ich unter der "Anmeldeinformationsverwaltung" in die "Windows-Anmeldeinformationen" eingetragen. Jetzt muss man nicht mehr nach jedem Neustart die Anmeldedaten eingeben. Antworten


    • Simon Stamm

      Geschrieben: 1. Mai 2014


      Gerne und danke für den weiterführenden Tipp. Wird sicher den ein oder anderen helfen. Antworten


  • Daniel

    Geschrieben: 2. April 2014


    Hallo,

    ich hatte das gleiche Problem wie Ulli: konnte nicht auf mein NAS (Qnap) verbinden. Auch die weiterführenden Tipps habe nicht geholfen. Problem war offesichtlich, dass mein Windows-User und der NAS User gleich hießen. Abhilfe: einen neuen Nutzer im NAS anlegen, der anders heißt als der Windows Nutzer. Antworten


    • Simon Stamm

      Geschrieben: 1. Mai 2014


      Hallo Daniel, danke für diese wertvolle Information! Wird sicher mal helfen. Antworten


  • sneppa

    Geschrieben: 28. April 2014


    Hallo,

    danke für den Tipp, echt nervig das Popup.

    Hilft übrigens auch bei langsamen Bootzeiten nach dem Login, anscheinend wartet er zu lange auf Timeouts, wodurch er beim Willkommen Bildschirm erst einmal hängen bleibt. Ist mir bei meiner SSD aufgefallen, mit Registry Eintrag etwa 1-2 Sekunden, ohne etwa 12 Sekunden!

    LG sneppa Antworten


    • Simon Stamm

      Geschrieben: 1. Mai 2014


      Hallo sneppa, schön, dass es Dir geholfen hat. Vielen Dank für dein Kommentar! Antworten


  • Björn

    Geschrieben: 15. Juni 2014


    Hallo Simon, vielen Dank für diesen Tipp. Was das nervige Popup angeht hat er auch super funktioniert. Die NAS ist allerdings weiterhin nach dem Start mit einem roten X gekennzeichnet. Mein Problem ist, dass ich auf der NAS ein Thunderbird Profil gespeichert habe auf welches mehrere Rechner zugreifen. Wenn ich nun Thunderbird öffnen möchte, kommt die Meldung "Thunderbird Profil kann nicht geladen werden". Sobald ich jetzt aber ein Mal auf die NAS zugegriffen habe funktioniert es fehlerlos. Irgendeine Idee??? Antworten


  • Michael

    Geschrieben: 30. Juli 2014


    Hallo Herr Stamm, weil mir nicht anderes übrig blieb, bin ich jetzt auch bei Windows 7 gelandet . Ich habe den Eindruck, dass mein XP stabiler war. Ihr Tip hat mir geholfen, die lästige Fehlermeldung abzuschalten, danke dafür. Das Netzlaufwerk ist allerdings immer noch mit einem roten "X" gekennzeichnet. Stört mich aber nicht. Danke! Michael david Antworten


  • René

    Geschrieben: 7. Oktober 2014


    Was ist aber, wenn unter dem Reg-Pfad kein "NetworkProvider" zu finden ist? Ich habe das Problem, dass der Server zwar schon läuft, wenn W7 gestartet wird, aber alle Netzlaufwerke mit dem rotem X dargestellt werden. MfG Antworten


  • René

    Geschrieben: 7. Oktober 2014


    Eine Frage hab ich noch: An einem anderen Ort ist es so, dass ein HTPC aus dem S3 aufgeweckt wird und den Server aus dem S4 mit zurück holt. Der HTPC ist schneller aus dem online als der Server. Aber ein installiertes Tool aus dem WindowsMediaCenter braucht ein Laufwerksbuchstaben, um darauf zugreifen zu können. Ich muss also erst manuell aus dem Explorer auf das eingebundene Laufwerk klicken, damit das rote X verschwindet. Erst dann kann ich es nutzen. Es gibt im Netz die Möglichkeit per "net use" oder die von dir genannte. Wie kann ich es am besten lösen, wenn der Server erst nach ca. 1-2 Minuten verfügbar ist? MfG Antworten


  • Mathias Judersleben

    Geschrieben: 30. Oktober 2014


    Danke für den Beitrag! Werde deine Fotos mal verwenden natürlich mit Copyright. Hatte das Problem auch unter Windows 8.1 seitdem ist es weg :) Antworten


    • Simon Stamm

      Geschrieben: 30. Oktober 2014


      Freut mich wirklich sehr, dass es Dir geholfen hat! :) Antworten


  • Steve

    Geschrieben: 27. November 2014


    Hallo Stimon. Auch ich bedanke mich - wenn auch etwas spät - für den Tipp. Ich meine auch, des Rätsels Lösung zu haben: und zwar ist mein Synology NAS so eingestellt, dass es die Festplatten nach 15 Minuten Inaktivität in den Ruhezustand versetzt. Wenn ich dann auf das NAS zugreifen will, höre ich auch, wie die Festplatten hochdrehen. Bei einem Systemstart ist der HDD-Bootvorgang jedoch nicht schnell genug und darum wirft Windows diese Fehlermeldung. Wenn man nur dieses Timeout von Windows etwas erhöhen könnte, wären die Netzlaufwerke ohne Probleme mountbar. Antworten



  • Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>